Fazit: Essenspakete sollten abgeschafft werden – Großes Medienecho und viel Diskussion

In der Woche vom 09. Bis 16. Juli 2013 fand die Aktion „Und? Schmeckt’s?“ unseres Arbeitskreises „Freund statt Fremd“ statt. Eine Woche lang haben Bamberger Prominente Essenspakete von Asylbewerbern getestet und ihre Erfahrungen dabei mit uns geteilt.

Das Feedback zu der Aktion hat uns als Veranstalter doch sehr überrascht. Die Teilnehmenden haben bei unserer Aktion nicht nur still mitgemacht, sondern sich dabei auch rege zu Wort gemeldet und ihre Meinung geäußert. Die tendenzielle Rückmeldung aller Beteiligten läuft dabei auf das Gleiche hinaus: Die Essenspakete sind auf Dauer eine Zumutung und sollten deshalb abgeschafft werden! Was uns besonders gefreut hat, ist dass viele der Teilnehmer sich in dieser Woche nicht allein mit dem Thema „Essenspakete“ beschäftigt haben, sondern den dahinter liegenden Mechanismus von Bevormundung und Einschränkung persönlicher Freiheit erkannt haben. Weiterlesen

Advertisements

Tarek J. Schakib-Ekbatan: 7 Tage mit den Essenspaketen – mit Nachwirkungen

7Vorab zwei Informationen: 

1. Heute, Freitag, der 19.07., ist der Abschlussartikel zu dem Projekt in „Fränkischer Tag“ erschienen. Dort kommt auch der Inhaber der Firma SF Franken Catering zu Wort. Seine Firma stellt die Pakete zusammen und liefert sie aus. 

2. Da ich nicht nur journalistisch arbeite, sondern auch Rap-Musik mache, habe ich das Thema der Aktion musikalisch aufgearbeitet. Ein Video ist in Planung; Hilfe bei der Umsetzung ist jederzeit willkommen. Hier gibt es das Lied zum DownloadenAufgenommen habe ich es im Studio der Band ‚Kellerkommando‘, deren Sänger David Saam ebenfalls an dieser Aktion teilnahm. Geleitet hat die Aufnahme freundlicherweise Sebastian,  Bassist Band. Das Instrumental ist von Wombeats aus Köln.

Und? Schmeckt’s mir wieder?

Weiterlesen

David Saam: „Asylsuchende sind Menschen“

Als ich das erste Essenspaket bekommen hatte, dachte ich: also gut, das kann man schon mal eine Woche aushalten. Die Produkte erwartungsgemäß alle aus der billigsten Kategorie, ein paar wenige verdorben, großteils aber schon essbar. Allerdings hat mich dann schon am dritten Tag genervt, dass ich wieder trockenes Brötchen mit Frischkäse zum Frühstück hatte. Sehr oft habe ich in dieser Woche neidisch auf die Teller der anderen an meinem Tisch geschielt – egal zu welcher Tageszeit.
Weiterlesen

Das Vorschreiben bestimmter Nahrung ist ein großer Schritt zum Vorschreiben bestimmten Denkens!

Wie die anderen bin auch ich nach wie vor der Meinung, dass die Praxis der Essenspakete eine unglaubliche Diskriminierung darstellt!

„ Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet,“(Artikel 25 der allgemeinen Menschenrechtserklärung)

Man kann die Vorgabe was jemand zu essen hat wohl kaum als Recht auf Lebensstandard oder Gesundheit bezeichnen, denn ein anderer bestimmt was „gesunde Nahrung“ ist… Weiterlesen

Ein großer Witz, ohne Pointe, erzählt von einem traurigen Clown – Rückblick auf die Aktion “Und? Schmeckt’s”

Zunächst mal: Nein. Es schmeckt nicht mehr. Ich habe in der letzten Woche, in der ich mich von Asylbewerber-Essenspaketen ernährt habe (siehe die letzten Blog-Einträge und das Interview mit jetzt.de) bleibende Eindrücke bekommen, wie drittklassig (mindestens) Asylbewerber in Bayern behandelt werden.

Mit diesem Eintrag beende ich die Aktion für mich, mit knurrendem Magen und einem auf mich wartenden Nudelsalat, frischem Brot und meiner Lieblings-Chili-Salami in Reichweite. Ich habe einfach keine Lust mehr. Weiterlesen

Tarek J. Schakib-Ekbatan: Einschränkung über Einschränkung

Heute ist für mich der letzte (ganze) Tag der Aktion. Morgen Abend – zu der Zeit als ich vor einer Woche mein Paket erhielt – werde ich bewusst essen gehen und schauen, wie es sich anfühlt, wieder selbst zu wählen und vergleichsweise luxuriös zu essen; ich vermute es wird lecker, sich aber nicht so gut anfühlen …

Vor meinem endgültigen Fazit am Mittwoch, jetzt hier noch vier allgemeine Erfahrungen aus der Testzeit:

Weiterlesen