Das Vorschreiben bestimmter Nahrung ist ein großer Schritt zum Vorschreiben bestimmten Denkens!

Wie die anderen bin auch ich nach wie vor der Meinung, dass die Praxis der Essenspakete eine unglaubliche Diskriminierung darstellt!

„ Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet,“(Artikel 25 der allgemeinen Menschenrechtserklärung)

Man kann die Vorgabe was jemand zu essen hat wohl kaum als Recht auf Lebensstandard oder Gesundheit bezeichnen, denn ein anderer bestimmt was „gesunde Nahrung“ ist… Weiterlesen

Dirk Bayer: „Egal wo ich auftrete, wird die Aktion zum Thema.“

Seit ein paar Tagen nun ernähre ich mich von zugeteilter Nahrung….Nach wie vor mag ich manches davon überhaupt nicht, anderes esse ich…habe von meinen vielen Überschüssen (Weizengriess, 18 Eier) einiges an Bekannte verschenkt. Egal wo ich auftrete, wird die Aktion zum Thema. Finde gut, dass so der Impuls, über diese Praxis der Essensvergabeentmündigung nachzudenken weiter verbreitet wird… Weiterlesen

Dirk Bayer: Im Vergleich zum Essen meiner Tochter ist das Selbstfolter

Dirk  COLOR04so..nun also.zweites Paket erhalten…wieder 2x Fleisch (soviel Fleisch ess ich sonst nie) und 2 l H-Milch fettarm (hab noch fast den ganzen Liter von Di, bekomms nicht runter…nehm sonst Milch nur zum kochen und sicher nie H-Milch)… immerhin Brot, wenn auch nur Weizentoast…und Pasta, Spinat und ein Hähnchen (Sonntagsessen?)..hab noch immer Zeug von Di, das ich einfach nicht essen mag….mittlerweile habe ich achtzehn Eier, vielleicht mag jemand mit mir tauschen? Die Kiwi von David Saam gegen drei Eier? Oder vielleicht mag Mac sie haben und für die Kulturdebatte nutzen? Weiterlesen