David Saam: „Asylsuchende sind Menschen“

Als ich das erste Essenspaket bekommen hatte, dachte ich: also gut, das kann man schon mal eine Woche aushalten. Die Produkte erwartungsgemäß alle aus der billigsten Kategorie, ein paar wenige verdorben, großteils aber schon essbar. Allerdings hat mich dann schon am dritten Tag genervt, dass ich wieder trockenes Brötchen mit Frischkäse zum Frühstück hatte. Sehr oft habe ich in dieser Woche neidisch auf die Teller der anderen an meinem Tisch geschielt – egal zu welcher Tageszeit.
Weiterlesen

Advertisements

David Saam: „Ich bin sauer! Mein Brot nicht.“

Brot2Bäh! Ich hab keinen Bock mehr auf alte harte Brötchen, die selbst als sie jung, nicht wirklich frisch waren. Und das Brot, das laut Brottüte eine Frankenkruste mit Sauerteig sein soll, ist dann doch bloß ein Weißbrot, das für mich persönlich wirklich nicht essbar ist. Es schmeckt wie Pappdeckel. Vielleicht lässt sich aus dem Ganzen ein einigermaßen vernünftiger Semmelkloßteig basteln.
Weiterlesen

David Saam ist gespannt und steht vor Herausforderungen

SaamDa“Bei der Aktion Essenspakete bin ich sehr gern dabei. In meinem Leben ist mir schon oft großherzige Gastfreundlichkeit in verschiedenen Ländern der Erde zuteil geworden. Da bin ich freilich interessiert, auf welche Art und Weise hier in Deutschland Menschen aus anderen Ländern von staatlicher Seite aufgenommen und behandelt werden, also auch was die Verpflegung betrifft. Weiterlesen