Marcus Appel: Wie passen die Essenspakete eigentlich zu Zahnschmerzen?

Appel2. Tag

Tja, jetzt wird es schwierig für mich. Zahn. Erst macht die Wurzel Probleme, dann muss der Zahn tatsächlich raus. Also seit Tagen und für weitere Tage erst mal nix kauen. Die eine Banane war ja schon am Dienstag völlig aufgebraucht, gestern gabs nur Rühreier mit eingeweichtem altem Brot. Schaue ich mir den Rest der 1. Lieferung an: Mir bleibt nicht viel Verwertbares übrig. Salami, Fleisch, Apfel, Karotten… ich will diese Dinge derzeit nicht essen – besser: – kauen müssen. Der Eisbergsalat liegt noch im Kühlschrank, hat ein paar braune Stellen, sollte aber noch genießbar sein. Die Karotten werden langsam weich. Ansonsten gute Idee von meinem Mit-Tester Tarek: da ich auch seeeeeehr viel Mehl habe, könnte ich es ebenfalls mit Pfannkuchen probieren. Sind ja mundfreundlich.

Ich bin gespannt, was die 2. Lieferung am Donnerstag bringt. Das Paket muss größer sein als das erste, schließlich muss es bis zur nächsten Lieferung am Dienstag reichen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Marcus Appel: Wie passen die Essenspakete eigentlich zu Zahnschmerzen?

  1. Hallo Claudia,
    jep, darauf wirds wohl hinauslaufen oder irgendwie weich kochen… mir wird was einfallen, danke. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s