Ursula Sowa fühlt sich vor der Aktion schon entmündigt

Ursula Sowa, Landtagskanditaten der GAL Bamberg, über die Erwartungen an unsere Aktion:

Ursula Sowa

“Da ich die Esswaren nicht selber bestellen konnte, fühle ich mich jetzt schon entmündigt. Da ich sehr großen Wert auf eine gesunde, vitaminreiche Biokost -Ernährung lege, graut es mir jetzt schon vor vielen Dosen, Fertigprodukten und Weißmehlprodukten. Ich weiß dann nicht, was ich mit den Produkten mach, die ich einfach nicht essen will. Verschenken ? Wegwerfen bringe ich auch nicht über´s Herz. Schleierhaft ist mir auch, wie frisches Gemüse und Obst eine ganze Woche halten sollen. Aber jetzt bin ich auch neugierig – und auf alle Fälle motiviert, Argumente zu sammeln, um diese unselige Praxis der Essenspakete abstellen zu können. Ach ja, auch auf die Menge bin ich gespannt. Ob man überhäuft wird oder ob es ganz wenig ist und wie ich mir das einteilen soll eine ganze Woche lang. Eine schreckliche Vorstellung…. wie auf einer einsamen Insel….”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s