Pressemitteilung: „Und? Schmeckt’s? Prominente testen eine Woche lang Asylbewerber-Essenspakete“

Sehr geehrte Pressevertreterinnen und Pressevertreter,

die Flüchtlingsinitiative „Freund statt fremd“ aus Bamberg möchte Sie auf eine einwöchige Aktion hinweisen, die wir im Juli mit Prominenten aus der Region durchführen:
„Und? Schmeckt’s? Prominente testen eine Woche lang Asylbewerber-Essenspakete“ in der Woche vom Dienstag, 9.7., bis Montag, 15.7.

Hintergrund: Asylsuchende erhalten in Bayern kein Geld, um sich ihre Lebensmittel selbst kaufen zu können. Bayern ist das einzige Bundesland, das noch immer vorgepackte Essenspakete ausgibt. Die Wahlmöglichkeiten der Flüchtlinge sind gering, sie leben Woche für Woche von in der Regel gleich gepackten Paketen.

Mit unserer Aktion wollen wir darauf aufmerksam machen und haben Prominente gebeten, sich eine Woche lang im Selbstversuch wie ein bayerischer Asylsuchender zu ernähren. Immer mit der Vorstellung, diese Woche wäre wie jede andere Woche auch.Und auch immer in dem Gedanken daran, dass die Essenspakete Teil eines Systems sind, das Flüchtlingen noch auf vielfältige andere Weise am „normalen Leben“ nicht teilhaben lässt (Arbeitsverbot, Residenzpflicht, keine Sprachkurse…).

Dafür gewinnen konnten wir (in alphabetischer Reihenfolge):

Marcus Appel, Journalist Radio Bamberg
Dirk Bayer, Künstler und Pädagoge
Mäc Härder, Kabarettist, und Annette Grabinger, Kabarettistin, mit ihren beiden Kindern
Herbert Lauer, Alt-Oberbürgermeister und Stadtrat (FW) und seine Ehefrau Theresia Lauer
Christian Ritter, Poetry-Slammer
David Saam, Musiker
Tarek Schakib, Kolumnist Fränkischer Tag
Ursula Sowa, Stadträtin und Landtagskandidatin (Grün-Alternative Liste GAL)
Andreas Starke, Oberbürgermeister (SPD)

Die teilnehmenden Prominenten werden in der Woche über ihre Erfahrungen berichten, täglich oder als Resümee, in eigenen Texten oder im Interview, in Schrift, Ton oder Bild.
Wir von „Freund statt fremd“ haben zwar unseren Standpunkt zu dem bevormundenden System der Essenspakete, das wir so schnell wie möglich abschaffen möchten, haben den Teilnehmenden aber selbstverständlich keinerlei Vorgaben gemacht. Sie werden explizit gebeten, ihre persönlichen Erfahrungen und Gedanken authentisch zu schildern. Auch wie sie als terminlich viel gefragte Persönlichkeiten damit umgehen, dass eine Essenspaket-Ernährung nicht so einfach in ihren Alltag passt, haben wir völlig ihrer eigenen Regie überlassen.
Die Berichte werden auf https://essenspakete.wordpress.com/ veröffentlicht und können mit Quellenhinweis verwendet werden.

Die Prominenten stehen für Ihre Fragen zur Verfügung und auch wir geben gerne über die Hintergründe der Aktion Auskunft.
Unsere Ansprechpartner/innen (auch für Kontaktdaten zu den Prominenten):

Anna-Sophie Braun, anna-sophie.braun [at] gmx [dot] de, 01577-1866619
Tobias Herbst, tobi.herbst [at] yahoo [dot] de, 0176-56791098
Sylvia Schaible, schaible [at] gal.bamberg [dot] de, 0951-23777 oder 0951-93738178
Zentrale e-Mail, aktion [at] freundstattfremd [dot] de

Wir würden uns über eine Berichterstattung von Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen
AK Politik von „Freund statt fremd“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s